Brixen / Bressanone - Würzjoch / Passo dello Erbe

Deutsch - English

Region

Daten

StartBrixen: Einmündung der Mozartalle (Viale Mozart) ind die Plosestraße (Via Plose)
ZielWürzjoch
Erstellungsdatum2006-07-03
Höhe1987 m
Höhendiff.1424 m (bergauf: 1633 m)
Länge30.1 km (bergauf: 25.3 km)
Mittl. Steigung4.7 % (bergauf: 6.5 %)
Max. Steigung10 %
Schwierigkeit****-
Wegpunkte km 1.1 (615 m): Brixen/Bressanone: Ortsendeschild
km 4 (830 m): Bushaltestelle; rechts Abzw. nach Klerant/Cleran
km 4.7 (875 m): rechts Abzw. nach Mellaun/Meluno (bergauf)
km 5.8 (925 m): St. Andrä/Sant' Andrea in Monte: Ortsschild (12:58:54)
km 6.3 (965 m): St. Andrä/Sant' Andrea in Monte: Ortsendeschild (13:01:21)
km 7.2 (1030 m): rechts Abzw. nach Mellaun/Meluno (bergab)
km 10.4 (1265 m): St. Jakob/San Giacomo di Eores: Ortsschild
km 11.4 (1340 m): St. Jakob/San Giacomo di Eores: Ortsendeschild
km 12.2 (1400 m): Bushaltestelle
km 13 (1460 m): Afers/Eores: Ortsanfang (?)
km 14.8 (1585 m): Afers/Eores: Ortsende (?)
km 16.3 (1690 m): Palmschoß/Plancios: Links Abzw. zum Skigebiet Plose; geradeaus weiterfahren (bergab)
km 21.7 (1735 m): Einmündung in Straße aus Villnöß/Fúnes; links abbiegen
km 24 (1835 m): Edelweißhütte, Halsl-Hütte
km 25.3 (1875 m): Kofeljoch/Passo di Eores; bergab weiter
km 27 (1800 m): Links Abzw. nach Luesen/Lusòn; geradeaus weiter, wieder bergauf

[Profil]
Profil herunterladen: PNG - SVG - PDF

Beschreibung

Ein landschaftlich schöner, abwechslungsreicher und verkehrsarmer Pass, der aus dem Eisacktal sowohl von Klausen als auch von Brixen aus angefahren werden kann. Der Anstieg von Brixen ist nicht allzu steil, aber sehr lang. Durch zwei Zwischenabfahrten verliert man mehr als 200 m an Höhe, sodass insgesamt mehr als 1600 Höhenmeter bergauf zu bewältigen sind. Auch die Abfahrt nach St. Martin im Gadertal wartet hinter Untermoi mit einem deftigen Gegenanstieg auf, sodass noch einmal einige Höhenmeter hinzukommen.

Foto
Bis St. Andrä schlängelt sich die Straße mit sehr gleichmäßiger Steigung durch offene Landschaft den Hang hinauf und bietet schöne Ausblicke auf Brixen und das Eisacktal.
Foto
Blick zurück auf St. Andrä. Kurz darauf verschwindet die Straße für einige km im Wald. Die Steigung ist weiter sehr gleichmäßig.
Foto
Bei St. Jakob lichtet sich der Wald und gibt einen ersten eindrucksvollen Blick auf die Felsengipfel der Dolomiten frei. Über Afers geht es weiter mit sehr gleichmäßiger Steigung bis Palmschoß. (Das Foto wurde kurz vor dem Ortseingang von Palmschoß aufgenommen.

Am Ortsende von Palmschoß biegt die Straße nach links zum Skigebiet Plose ab. Zum Würzjoch muss man geradeaus fahren; auf einer schmalen Straße geht es nun erst einmal fast 150 Höhenmeter bergab. Nachdem man den Bach unten im Tal überquert hat, geht es auf der anderen Seite wieder hinauf bis zu der Straße, die von Klausen über Villnöß zum Würzjoch führt.

Foto
Vom Kofeljoch kann man zum ersten Mal die Passhöhe des Würzjochs sehen. Eigentlich sind es jetzt nur noch gut 100 hm bis zum Ziel, aber erst einmal geht es erneut bergab, sodass zum Schluss doch noch ca. 200 hm zu überwinden sind.
Foto
Auf der Passhöhe
Foto
Die ursprünglich als "Königsetappe" geplante Etappe des Giro d'Italia 2006 war im Mai zwar wegen schlechten Wetters um das Würzjoch herumgeführt worden, aber die Werbung hat bis Anfang Juli überdauert.
Foto
Ein letzter Blick zurück in Richtung Brixen
Creative Commons License
Die Inhalte auf dieser Seite sind unter der Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.0 Germany License lizenziert.
Letzte Änderung: 2009-11-02